Schöne neue Datenwelt

02.03.2020

Social Scoring, Micro-Targeting und was es mit uns macht

Datum/Zeit
02.03.2020
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Rottstr5 Kunsthallen


Titelfoto von Niv Singer auf Unsplash

Als Verbraucher sind wir begeistert, als Bürger besorgt?

Ob Einkauf, Wahlen oder Soziale Netzwerke: Daten haben eine Wirkmacht, die im öffentlichen Leben inzwischen allgegenwärtig ist. Wir echauffieren uns über zu laxen Datenschutz und werfen als Konsumenten mit unseren (persönlichen) Daten nur so um uns. Dahinter stecken Algorithmen, die Stück für Stück in unserem Alltag Einzug halten. Wie also umgehen mit den Möglichkeiten von Big Data und Künstlicher Intelligenz?

Permanente Grenzüberschreitungen als Normalfall?

Der Umgang von Facebook, Cambridge Analytica und Clearview AI mit teils öffentlichen Daten zeigt, dass alle Möglichkeiten der Datennutzung ausgeschöpft werden. Wo sind die Grenzen und wie lässt sich die notwendige Orientierung geben, um Chancen und Risiken des datengetriebenen Zeitalters ausgewogen zu berücksichtigen? Was kann (muss) dazu Politik beitragen, wenn die Bundesregierung ihre neue Datenstrategie entwickelt? Wie kann das Vertrauen der Menschen in den Datenschutz (wieder)hergestellt werden?

Wir geben Einblicke in die Welt von Wahlanalyse, Gesichtserkennung und smarten Alltagsanwendungen und machen uns auf die Suche nach Antworten. Wie soll die schöne neue Datenwelt aussehen und wem gehören die Daten, die über unsere Leben bestimmen?

Montag, den 02. März 2020
von 18:30 – 20:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)
in den Rottstr5 Kunsthallen

In einem interaktiven Veranstaltungsformat mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unterschiedlichsten Disziplinen möchten wir die Chancen aber auch die Risiken der „schönen neuen Datenwelt“ diskutieren.

Programm

  • Begrüßung
  • Kurzimpuls „Datengetriebene Wahlanalyse und Politikberatung“, Frank Schneider von Bee Statistics
  • Kurzimpuls „Smart Parking“, Sven Frohwein, Bochum Wirtschaftsentwicklung
  • „Gesichtserkennung zum selber bauen“ – Kurzvorstellung der Demo-Anwendung, Dr. Sebastian Gergen, Marc Otten, BO-I-T
  • „Fishbowl“-Diskussionsrunde mit den Teilnehmenden und dem Publikum
  • Moderation: Dr. Christian Klaes, Ruhr-Universität Bochum

Am Rande der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit, einige konkrete Anwendungen direkt auszuprobieren. Zur Realisierung dieser Anwendungen werden zu Demonstrationszwecken Videoaufnahmen gemacht. Wir werden diese nicht speichern oder anderweitig veröffentlichen. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit den Videoaufnahmen einverstanden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen bitten wir darum, sich über das Tool unten auf dieser Seite anzumelden. Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Ihnen!

Anmeldung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.